Der SVTA unterstützt das Referendum gegen die Anpassung des Kantonalen Gesetzes über kostenlose Abgabe und Verkauf von alkoholischen Getränken, Tabakprodukte und Tabakersatzprodukte vom 17. Januar 2020.

Zuerst möchten wir betonen, dass dieses Referendum sich nicht gegen den Jugendschutz
und das Passivdampfen an öffentlichen Orten richtet. Es sollen
lediglich wenige Ausnahmen gewährt werden. 

Am 17. Januar wurde
vom Genfer Parlament entschieden, dass E-Zigaretten den Tabakzigaretten, in
Bezug auf den Jugendschutz und Passivraucherschutz gleich gestellt werden.
Leider wurden den Einwänden
der E-Zigaretten Branche, für
Ausnahmen, kein Gehör geschenkt. Das Testen von Liquid und den
Geräten in den Shops, sowie
die Präsentation von  Produkten und Informationen in Schaufenstern
wäre nicht mehr möglich.

Für E-Dampf Fachgeschäfte ist es essentiell, dass die Kunden die Liquide und Produkte im Geschäft, vor dem Kauf testen können. Die fachgerechte Beratung der Kunden wäre nicht mehr möglich.

Es widerspricht dem
Gedanken der freien Geschäftstätigkeit, dass ein legales Produkt im
eigenen Schaufenster nicht mehr ausgestellt werden darf.

Dass ein kantonale
Parlament ein Produkt, dessen Emission 95% weniger schädlich, als Tabakrauch ist, gleich zu behandeln,
zeugt von schlechter Information und Unwissenheit. Es ist ein rein politischer
Entscheid, welcher durch die negativen Pressemeldungen der letzten Monate,
beeinflusst wurde.

Aus diesen Gründen hat der SVTA entschieden das
Referendum des Arpv (Association Romande des Professionnels de la Vape) zu
unterstützen.

Formulare zum Sammeln
von Unterschriften können hier heruntergeladen werden:

https://onedrive.live.com/?authkey=%21AAh2p2V8stqW30k&cid=029D666BF651BFB5&id=29D666BF651BFB5%211850&parId=29D666BF651BFB5%211849&o=OneUp

Unterzeichnete
Formulare sind bis spätestens 3. März (Eingangsdatum) an folgende Adresse zurückzusenden:

ARPVFranzösischer Verband der Vape-Profis6 Chemin de Chantevigne1173 Féchy

ACHTUNG:
Unterschriftsberechtigt sind ausschliesslich Wahlberechtigte des Kanton Genf.
Damit das Referendum erfolgreich ist, müssen wir vor dem 4. März
um 16:00 Uhr 5.294 gültige
Unterschriften sammeln. Ein guter Grund, Ihre Kollegen, Freunde und Verwandten
zu besuchen.