Warum Ärzte die E-Zigarette Ihren Patienten empfehlen sollten

Gemäss der Schweizerische Gesellschaft für Pneumologie (SPG) und der Schweizerischen Gesellschaft für Pädiatrische Pneumologie (SPGG) soll weiterhin am Verkaufsverbot von nikotinhaltigen Liquids festgehalten werden. Gemäss einer Pressemitteilung sollen Unklarheiten über Nutzen und Risiken existieren. Zudem soll auf den Liquids die im Jahre 2011 abgeschaffte Steuer wieder erhoben werden.
Der Schweizerische Händlerverband für E-Zigaretten (SVTA) kann nicht nachvollziehen, weshalb sich Ärzte gegen die nachweislich weniger schädliche Alternative stellen und damit die Konsumenten zurück zur tödlichen Zigarette drängen wollen.

Eine kürzlich veröffentliche Studie [2] von Dr. Konstantinos E. Farsalinos unterstützt die Vorteile der E-Zigaretten. Es wurden 19‘353 Konsumenten von E-Zigaretten befragt, wie sich der Umstieg auf Ihre Gesundheit ausgewirkt hat.

Bei 74.5% hat sich der allgemeine Körperzustand verbessert
Bei 86.4% hat sich der Geruch verbessert
Bei 81.9% hat sich der Geschmack verbessert
Bei 73.5% hat sich die Ausdauerleistung verbessert

Des Weiteren wurden die Teilnehmer auch auf chronische Lungenerkrankungen befragt. Satte 75.7% gaben an, dass die Beschwerden zurückgingen.
Die „Swiss Vape Trade Association“ setzt sich für Aufklärung und die Freigabe von nikotinhaltigen Liquids ein.
Präsident SVTA Stefan Meile
www.SVTA.ch

 

[1] http://www.tagblatt.ch/aktuell/schweiz/schweiz-sda/Schweizer-Aerzte-warnen-vor-E-Zigis;art253650,3779041

[2] http://www.mdpi.com/1660-4601/11/4/4356/pdf